Neue Version 31.01.2019, 11:03 Uhr

Starface: Major Release 6.6 ab sofort verfügbar

Der UCC-Spezialist Starface hat sein auf dem Partnerkongress angekündigtes Major Release zum Download freigegeben. Ausgebaut wurden unter anderem die UCC-Clients, zudem ist nun das Autoprovisioning für die DECT-Multizelle Gigaset N870 möglich.
(Quelle: niroworld shutterstock)
Das Release 6.6 von Starface, das der UCC-Spezialist auf seinem Partnerkongress im vergangenen Jahr vorgestellt hatte, steht ab sofort zum Download bereit. Zu den Neuerungen gehört unter anderem die Möglichkeit, Rufnummern und Rufnummernblöcke auf andere Leitungen umzuziehen, ohne dass sich die Benutzerzuordnung zu den Rufnummern ändert. Das erleichtert Administratoren beispielsweise den Wechsel auf einen neuen Provider. 
Darüber hinaus unterstützt die neue Version das Autoprovisioning und die Konfiguration der neuen DECT-Multizelle Gigaset N870. Ebenso können die Endgeräte des chinesischen Herstellers Fanvil (die Modelle X2 bis X6) via Autoprovisioning eingebunden werden. 
In der neuen Version wurde darüber hinaus die REST-Schnittstelle für eine einfachere Integration von Drittanbieter-Apps verbessert. Anwender können zudem die Belegung ihrer Funktions- und Kurzwahltasten sowie Besetztlampenfelder über den UCC-Client konfigurieren, bislang mussten sie dafür in die Web-basierte Administrator GUI wechseln. Auch das Handling von Voice-Konferenzen wurde in die UCC-Clients eingebunden.
Der im UCC Client integrierte Chat unterstützt im neuen Release ein komfortables Filesharing via Copy & Paste. Dies macht es Mitarbeitern in verteilten Teams leicht, effizient zusammenzuarbeiten und gemeinsam bearbeitete Dokumente zu tauschen. Das neue Release steht für Kunden mit Update-Vertrag ab sofort kostenfrei zum Download bereit.
Darüber hinaus hat der Hersteller den Termin für seinen nächsten Partnerkongress bekannt gegeben. Dieser findet nicht, wie die vergangenen Jahre, im Europapark in Rust statt - sondern am 9. und 10. Oktober 2019  in der Metropolregion Frankfurt am Main. Location ist das Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadtium. 



Das könnte Sie auch interessieren