Leserwahl 13.05.2019, 08:14 Uhr

Die besten TK- und UC-Hersteller des Jahres 2019

Die Leser haben entschieden: AVM ist der beste Hersteller im Bereich SOHO, Starface gewinnt die Kategorie Mittelstand und Avaya das Enterprise-Segment.
(Quelle: TH)
Bei der Leserwahl zum besten TK- und UC-Hersteller gibt es in diesem Jahr zwei neue und einen alten Sieger: AVM kann den ersten Platz in der Kategorie „SOHO mit bis zu zehn Mitarbeitern“ zurückerobern – Starface und Avaya haben Premiere als Gewinner der Leserwahl von Telecom Handel. 
Wie schon in den Jahren davor war das Rennen um die ersten Plätze sehr knapp: Rund 850 Leser, etwas mehr als in den Vorjahren, konnten insgesamt 35 Hersteller in drei Kategorien bewerten – einige wurden in mehreren Segmenten nominiert. Neun Anbieter erreichten die erforderliche Anzahl von Stimmen im SOHO-Bereich mit bis zu zehn Mitarbeitern, im Vorjahr waren es noch acht. 15 Hersteller konnten im Mittelstandssegment mit bis zu 500 Mitarbeitern berücksichtigt werden – im Vorjahr waren es noch 18. Und vier Hersteller zogen ins Finale im Enterprise-Segment ein, zwei weniger als noch 2018. Obwohl mehr Leser als im vergangenen Jahr an der Wahl teilgenommen hatten, erhielten weniger Hersteller die nötige Anzahl an Stimmen, um bei dieser Wahl berücksichtigt zu werden. Doch nun zu den Detailergebnissen in den jeweiligen Kategorien.

SOHO: AVM erobert sich die Krone zurück

Mit der Note 2,06 erreicht der Berliner Hersteller den ersten Platz im SOHO-Bereich und erobert sich den Sieg von Agfeo zurück. AVM kann damit sein Ergebnis vom Vorjahr (Note 2,27) deutlich verbessern und erzielt in sieben von insgesamt 17 Kategorien Spitzenplätze. Dazu zählen beispielsweise die Produktqualität, das Preis-Leistungs-Verhältnis oder die Verfügbarkeit der Produkte. „AVM bietet vor allem für Kleinunternehmer viel Leistung für wenig Geld“, begründet ein Teilnehmer seine Wahl, auch lobt er die gute Garantieabwicklung des Herstellers.
Mit nur geringem Abstand – der Note 2,11 – erzielt Auerswald den zweiten Rang im SOHO-Segment. Die Cremlinger erreichen zwar „nur“ in den Kategorien Support und Schulungen die Spitze, erzielen aber in jeder Disziplin überdurchschnittlich gute Bewertungen. Zum ersten Mal erreicht wiederum Starface die erforderliche Stimmenzahl im Bereich SOHO und schafft auf Anhieb mit der Note 2,13 einen dritten Platz, nur knapp hinter den vorderen Rängen. Die Karlsruher können insgesamt acht Disziplinen für sich entscheiden, darunter die Partnertreue oder die Funktionsvielfalt der Anlagen. Der Vorjahressieger im SOHO-Bereich, Agfeo, erhält bei dieser Leserwahl die Note 2,30 (2018: 2,06) und landet damit auf dem vierten Platz. Die Bielefelder können keine einzige Kategorie für sich verbuchen, gleichwohl erhalten sie im Schnitt gute Bewertungen. Bei den offenen Fragen loben die Teilnehmer der Leserwahl unter an­derem die Preisstabilität des Herstellers, kritisieren allerdings auch die langen Entwicklungszyklen. „Produkte werden an­ge­kündigt und dann erst viel später eingeführt“, schreibt etwa ein Leser. 
Auf den weiteren Rängen folgen Nfon (2,59), Tiptel (2,73), Bintec Elmeg (3,02), 3CX (3,17) und Mitel (3,23). Während Nfon und 3CX erstmals den Einzug in den Bereich SOHO schaffen, erhält Wildix in diesem Jahr nicht genügend gültige Stimmen für das Finale.
Ein Kopf- an Kopf-Rennen gibt es darüber hinaus im Mittelstandsbereich. Traditionell werden die Hersteller in diesem Segment am häufigsten bewertet. In den vergangenen zwei Wahlen konnte der Hersteller Swyx diese Kategorie für sich entscheiden. In diesem Jahr macht erstmals Starface das Rennen. 
AVM kann sich über den Sieg in der Kategorie Small Office, Home Office (SOHO) freuen, 2018 stand Agfeo in dieser Disziplin ganz oben
Quelle: TH

Starface gewinnt den Bereich Mittelstand

Das Unternehmen aus Karlsruhe erhält die Note 1,96 und liegt damit nur sehr knapp vor Swyx mit der Note 1,98. Starface verbucht in sieben Kategorien Spitzenplätze, wie schon im SOHO-Bereich loben die Leser vor allem die Partnertreue und die Funktionsvielfalt der Systeme. In den offenen Fragen erhält der Hersteller viel Lob für seine Innovationskraft. „Die Lösung ist extrem flexibel in Bezug auf die Betriebsvarianten und das offene Modulkonzept. Nahezu jede Anforderung kann abgebildet werden“, schreibt beispielsweise ein Teilnehmer. Andere kritisieren aber das Bedienkonzept und die Mobile Clients der Kommunikationsplattform von Starface, die beide noch ausbaufähig seien.
Der Vorjahressieger Swyx kann bei dieser Leserwahl fünf Disziplinen für sich entscheiden, dazu gehören unter anderem die Schulungen, das Partnerprogramm und die Projektunterstützung. Im Vorjahr erzielte Swyx noch Bestnoten in sieben Kategorien. Letztendlich aber hat sich das Gesamturteil der Teilnehmer kaum verändert: 2018 erhielt Swyx die Note 1,99 – in diesem Jahr die Note 1,98. 
Den dritten Platz im Mittelstandsbereich erlangt Auerswald mit der Note 2,26. Wie schon im SOHO-Bereich erzielt Auerswald gute Bewertungen für seinen Support und liegt in allen anderen Kategorien über dem Durchschnitt. Deutlich verbessern kann sich die Deutsche Telefon Standard (DTS), die in diesem Frühjahr vom Cloud-PBX-Anbieter Nfon übernommen wurde. Im Vorjahr reichte die Gesamtnote 2,53 „nur“ für Platz elf, 2019 erhält die DTS die Note 2,29 und landet damit auf dem vierten Platz. Bei der Wahl erzielt die DTS nur in einer Kategorie Bestnoten: bei den Demo- und Vorführgeräten. Das ist allerdings bei einem IP-Centrex-Anbieter auch recht einfach, in diesem Bereich sind kostenlose Testversionen der Software ohnehin üblich. Insgesamt erhält die DTS aber in fast allen Disziplinen gute Bewertungen und leistet sich kaum Schwächen.
Bei den folgenden Rängen haben sich einige Hersteller verschlechtert: Panasonic beispielsweise erreicht bei der Leserwahl 2019 die Note 2,37, im Vorjahr erhielt das Unternehmen noch eine 2,15. Deshalb rutscht Panasonic vom dritten auf den fünften Platz. Auch Agfeo, die 2018 mit der Note 2,06 unter den ersten drei Herstellern im Mittelstandsbereich waren, erhält in diesem Jahr eine schlechtere Bewertung (2,38). Verbessern konnte sich wiederum Unify: 2018 erhielt die Atos-Tochter noch die Note 2,59, mit der Note 2,38 steht Unify nun auf Rang sieben. Fast unverändert urteilen die Leser bei Innovaphone, die Sindelfinger erhalten die Gesamtnote 2,45, im Vorjahr war es noch die 2,50. Mitel war 2018 mit der Note 2,83 das Schlusslicht im Mittelstand, konnte sich aber in diesem Jahr leicht steigern und landet mit der Note 2,74 auf Platz elf. Und während die Nfon-Tochter DTS auf Platz vier in dieser Leserwahl vertreten ist, reicht es für den Münchner Cloud-PBX-Anbieter mit der Note 2,81 „nur“ für Platz zwölf. Der IP-Centrex-Anbieter selbst liegt damit hinter Microsoft, das Unternehmen konnte seine Note von 2,77 im Vorjahr auf 2,62 verbessern. Die beiden Schlusslichter in der Kategorie Mittelstand bilden in diesem Jahr Bintec Elmeg mit der Note 2,96 (2018: 2,71) und Cisco mit einer 2,98. Letzterer erhielt im Vorjahr nicht genügend Stimmen für eine Nominierung in diesem Segment und fährt bei der diesjähren Leserwahl in den meisten Kategorien nur unterdurchschnittliche Bewertungen ein. 
Und während Cisco erstmals genügend Stimmen im Mittelstandsbereich erhält, kann der Hersteller im Enterprise-Bereich nicht berücksichtigt werden. In diesem Jahr bekommen „nur“ vier Hersteller ausreichend viele Stimmen für eine qualifizierte Bewertung: Avaya, Alcatel-Lucent Enterprise, Unify und Mitel. Die Leserwahlen aus den Jahren 2017 und 2018 konnte noch Alcatel-Lucent Enterprise für sich entscheiden. In diesem Jahr gewinnt der Wettbewerber Avaya diese Kategorie – allerdings mit nur geringem Abstand zum Vorjahressieger.
Erstmals kann Starface einen Sieg in der Leserwahl zum besten TK- und UC-Hersteller für sich verbuchen und verweist Swyx im Mittelstand auf Platz zwei
Quelle: TH

Avaya gewinnt im Enterprise-Bereich

Bei der Leserwahl 2017 erhielt Avaya noch die Gesamtnote 2,55 und landete auf dem letzten Rang im Enterprise-Bereich. Das Ergebnis war damals sicherlich auch dem laufenden Chapter-11-Verfahren der Mutter in den USA geschuldet – Avaya hatte im Jahr 2017 Gläubigerschutz beantragt. Bei der letzten Leserwahl brachte es der UCC-Spezialist auf die Gesamtnote 2,32 und wurde damit Zweiter in der Enterprise-Kategorie. In diesem Jahr ist Avaya mit der Note 2,34 Sieger – noch vor dem Ersten des Vorjahres, Alcatel-Lucent Enterprise (ALE), wenn auch mit nur geringem Abstand. 
Avaya erzielt in fünf Kategorien die besten Bewertungen, darunter in der Produktqualität, dem Preis-Leistungs-Verhältnis und der Vertriebsunterstützung. In den offenen Fragen loben die Teilnehmer vor allem das breite Portfolio und die Innovationskraft des Herstellers, kritisieren aber die Schulungen und Zertifizierungen. „Diese könnten deutlich besser werden“, schreibt ein Teilnehmer der Leserwahl bei den offenen Fragen. 
Wesentlich schlechter als im Vorjahr hat unterdessen ALE abgeschnitten: 2018 erhielt der Hersteller noch die Gesamtnote 2,06, in diesem Jahr ist es die 2,40. Insgesamt erreicht ALE in vier Kategorien Spitzenplätze, darunter beispielsweise bei den Schulungen und der Funktionsvielfalt der Systeme. Im vergangenen Jahr war der UCC-Hersteller allerdings noch Bester bei den meisten der wichtigen Kategorien. Die Leser loben zwar die Produktqualität, viel Tadel gibt es jedoch für den Support. Hier erhält das Unternehmen Bewertungen deutlich unter dem Durchschnitt im Enterprise-Bereich.
Im Enterprise-Bereich löst in diesem Jahr Avaya den Wettbewerber Alcatel-Lucent Enterprise von der Spitze ab – der Abstand ist aber gering
Quelle: TH
An Boden gewinnen kann wiederum der Wettbewerber Unify: Reichte es mit der Note 2,82 im Vorjahr „nur“ für den letzten Platz in dieser Kategorie, so liegt die Atos-Tochter in diesem Jahr mit der Note 2,41 beinahe gleichauf mit ALE. Anerkennung erhält Unify vor allem für den Support, die Partnertreue und das Partnerprogramm. Allerdings wünschen sich die Teilnehmer von Unify eine stärkere Markenpräsenz. 
Wie schon im Mittelstandsbereich gewinnt Mitel auch im Enterprise-Segment bei dieser Leserwahl an Boden: Nachdem der Hersteller im Großkundenbereich 2018 noch die Gesamtnote 2,83 erhielt, wird er in diesem Jahr mit der Note 2,58 bewertet. Unverändert bleibt indes die Position im Ranking, Mitel landet wie schon bei der vergangenen Leserwahl auf dem vierten Platz im Enterprise-Segment.
Insgesamt aber liegen die Hersteller in allen drei Kategorien wie auch schon in den vergangenen Jahren bei den Bewertungen der Leser von Telecom Handel eng zusammen – vor allem bei den vorderen Plätzen.
Eine ausführliche Auswertung der Leserwahl zum besten TK-Anlagen- und UC-Hersteller mit den Einzelnoten in allen Kategorien hat Telecom Handel in einem neuen Report auf 60 Seiten zusammengefasst. Dort finden Sie auch weitere Analysen, beispielsweise bei welchen anderen Herstellern die Teilnehmer der Leserwahl noch einkaufen. Sie können den Report im Internet unter www.telecom-handel.de/report bestellen. Im Abonnement von TH Insight ist der Report enthalten.



Das könnte Sie auch interessieren