Studie 29.04.2019, 14:52 Uhr

Netzwerkausrüster: Dreikampf bei 5G

Wenn der weltweite Markt für die neue Mobilfunkgeneration 5G im Jahr 2023 abhebt, werden laut einer Studie drei Anbieter bei der technischen Ausstattung der Netze dominieren.
(Quelle: Telekom )
Die ersten kommerziellen Netze mit der neuen Mobilfunktechnologie 5G sind gestartet, in den kommenden Jahren wird nun ein schneller Ausbau der Infrastruktur nötig sein. Die Marktforscher von Strategy Analytics erwarten ab dem Jahr 2023 einen Massenmarkt für 5G.
Zu diesem Zeitpunkt werden gemäß der Studie drei fast gleich starke Ausrüster den weltweiten Markt für Radio Access Network (RAN), also die nötige Infrastruktur für 5G, dominieren. Dies werden Huawei (24,8 Prozent Marktanteil),  Ericsson (22,9 Prozent) und Nokia (22,7 Prozent) sein. 
Die restlichen knapp 30 Prozent des Marktes teilen sich diverse Anbieter, wobei die Analysten dabei vor allem mit Zugewinnen für Samsung und ZTE sowie für potentielle Newcomer für Nischensegmente rechnen.
Die Position des globalen Marktführers könnte Huawei trotz des Ausschlusses vom US-Markt erreichen, was die Analysten vor allem mit der Stärke im Heimatmarkt China erklären, wo 5G schnell in großer Abdeckung eingeführt werden soll. Zudem würden sich die hohen Investitionen in eine frühzeitige 5G-Forschung für Huawei auszahlen.



Das könnte Sie auch interessieren