27.06.2014, 13:00 Uhr

HTC kündigt erste Updates auf Android L an

Kaum hat Google die neue Android-Version vorgestellt, die unter dem Namen "Android L" entwickelt wird, kündigt HTC bereits an, welche Smartphones das entsprechende Update erhalten sollen.
Unter dem Namen "Android L" entwickelt Google gerade die neue Version seines populären mobilen Betriebssystems Android. Diese wurde vorgestern auf der Entwicklerkonferenz I/O erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Als erste Smartphone-Schmiede benennt nun der Hersteller HTC einige seiner Modelle, die das Update auf Android L erhalten sollen.
HTC verweist in seinem Blog auf das Versprechen von "HTC Advantage" in dessen Rahmen alle Geräte des Herstellers bis zu zwei Jahre nach ihrem Erscheinen alle möglichen Software-Updates erhalten müssen. Das gelte auch für Android L: Alle HTC One (M7 und M8) sollen bis spätestens 90 Tage nach der Verfügbarkeit der Software von Google Update-fähig sein. Allerdings sagt der Hersteller noch nicht, ob das auch für weitere Modelle wie die Mini-Versionen des One oder die Desire-Serie gilt.
Weitere Hersteller haben sich noch nicht geäußert. Da der Hardware-Bedarf von Android L allerdings nicht so hoch sein soll, dürften noch viele weitere Smartphones Update-fähig sein. Man darf hier vor allem gespannt sein, welche Politik Samsung für seine Bestseller der Galaxy-Serie verfolgen wird.



Das könnte Sie auch interessieren