Sony Xperia Z1 Compact 11.02.2014, 16:28 Uhr

Klein kann ganz groß sein

Mit dem Xperia Z1 hat Sony Mobile eines der besten Android-Smartphones des Jahres 2013 gebaut. Jetzt bringt der Hersteller mit dem Xperia Z1 Compact eine geschrumpfte Modell-Variante auf den Markt. Ob der kleine Bruder ebenfalls groß auftrumpfen kann, verrät der Test.
(Quelle: Telecom Handel)
Über all den neuen Phablets mit ihren exzellenten Displays, die mehr als 5,5 Zoll messen, könnte man glatt vergessen, dass ein Großteil der Verkäufe noch immer auf Smartphones mit „normalen“ Größen entfällt. Offenbar reichen 4- oder 4,3-Zoll-Displays vielen Kunden, denen größere und schwerere Smartphones zu unhandlich sind.
Entsprechend haben zahlreiche Hersteller „Mini-Versionen“ ihrer Top-Produkte ins Programm genommen. Dieses Prinzip verfolgt jetzt auch Sony mit seinem Xperia Z1 Compact - allerdings haben die Japaner im Gegensatz zur Konkurrenz von HTC oder Samsung die Ausstattung des kleineren Modells nicht fundamental abgespeckt.
Das bedeutet, dass viel Hightech in der kompakten Sony-Hülle steckt. Optisch erscheint das Z1 Compact auf den ersten Blick wie der große Bruder Xperia Z1, doch bei genauem Hinsehen erkennt man, dass die Rückseite hier aus Kunststoff und nicht aus Glas gefertigt ist. Trotzdem wirkt das Telefon hochwertig; und es ist zudem wasserabweisend.
Die Hülle gibt es in vier Farben: von brav in Schwarz und Weiß bis zu poppig in Gelb und Rosa. Mit 9,5 Millimeter ist das Smartphone rund einen Millimeter dicker als die große Version, mit 137 Gramm hat es aber zumindest beim Gewicht deutlich abgespeckt. Das liegt auch am Akku, der mit 2.300 mAh schwächer dimensioniert ist. Dank des ausgeklügelten Stromsparmodus - und wohl auch des kleineren Displays - sind die Leistungen trotzdem überdurchschnittlich.



Das könnte Sie auch interessieren