Handy-Markt 12.08.2009, 16:06 Uhr

Nur die Smartphones boomen

Im zweiten Quartal ging der weltweite Handy-Markt um 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück. Gleichzeitig legten die Smartphone-Verkäufe um 27 Prozent zu.
Der weltweite Handy-Markt leidet weiter unter der Krise: So gingen die Verkäufe nach den Zahlen von Gartner im zweiten Quartal gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 6,1 Prozent auf 286,1 Millionen Handys zurück. Weiter im Vorwärtsgang befinden sich dagegen die Smartphones, deren Verkäufe im gleichen Zeitraum um 27 Prozent zulegen konnten und 40 Millionen Geräte erreichten.
Gemäß den Analysten waren vor allem Smartphones mit Touchscreen und/oder Tastatur gefragt, während vor allem Modelle der Mittelklasse unter erheblichen Preisdruck gerieten. Die Verkäufe litten auch darunter, dass Handel und Netzbetreiber über 13 Millionen Lagergeräte abverkauften, anstatt neue Produkte zu ordern.



Das könnte Sie auch interessieren