DSL-Diaspora 29.11.2010, 15:30 Uhr

Telekom stellt alternatives Mobilfunkangebot vor

Exklusiv für Kunden, die in Regionen ohne DSL-Versorgung leben, hat die Telekom nun ihr Breitband-Mobilfunkangebot "Call & Surf Comfort via Funk" vorgestellt.
Bis zum Jahresende 2010 will die Telekom in rund 1.000 Gebieten ohne DSL-Anbindung alternativ Mobilfunktechnologie der 3. und 4. Generation bereitstellen. Für Bewohner solcher Regionen hat der Bonner TK-Anbieter jetzt den Tarif Call & Surf Comfort via Funk vorgestellt, der sich speziell an Privatanwender und kleine Geschäftskunden richtet und voraussichtlich ab April 2011ausschließlich in den betroffenen Gebieten gebucht werden kann. 
Das Bundle enthält eine Festnetz- sowie eine Datenflatrate und kostet mit Festnetz-Standardanschluss 39,95 Euro im Monat (Businesskunden: 33,57 Euro netto). Dazu gibt es - je nach Art der Versorgung - entweder einen WLAN-fähigen HSPA- oder LTE-Router zu "günstigen Preisen", verspricht die Telekom. Mit beiden Geräten sind Datenraten von bis zu 3 Mbit/s im Downlink und bis zu 500 Kbit/s im Uplink möglich. 
Die zu Call & Surf Comfort via Funk ausgelieferte SIM-Karte ist ausschließlich stationär nutzbar, Verträge haben eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. In der Telefonflatrate, für die Kunden ihre bestehende Festnetznummer weiterhin nutzen können, sind Verbindungen zu Service- und Sonderrufnummern nicht enthalten. 



Das könnte Sie auch interessieren