03.09.2010, 17:18 Uhr

Vodafone forciert LTE-Ausbau und nennt erste Tarife

Der Düsseldorfer Netzbetreiber will bis Ende 2010 über 1.000 Gemeinden mit der neuen Mobilfunk-Generation LTE versorgen und stellt erste Tarifdetails für den Internet-Turbo vor.
Der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone hat seine Pläne zum bundesweiten LTE-Ausbau präzisiert. Bis Dezember 2010 sollen über 1.000 Gemeinden mit dem Mobilfunk-Turbo versorgt werden. Dazu werden in einem ersten Schritt mehrere hundert Standorte in ganz Deutschland mit der entsprechenden Technologie aufgerüstet.
Der Startschuss für den Ausbau fällt Ende September 2010 - zeitgleich in den Bundesländern in bisher unterversorgten ländlichen Regionen. Generell plant Vodafone, bis Ende März 2011 rund 1.500 Standorte mit LTE auszurüsten. Bis dahin sollen dann auch alle so genannten weißen Flecken auf der Internet-Landkarte verschwunden sein.
"Wir treiben unsere Ausbauplanung zur flächendeckenden Versorgung Deutschlands mit schnellem Breitbandinternet nun zügig voran", so Frank Rosenberger, Geschäftsführer des Privatkundengeschäfts von Vodafone Deutschland. „Das zeigt, dass wir nicht warten, sondern richtig Gas geben.“



Das könnte Sie auch interessieren