02.12.2010, 17:15 Uhr

Vodafone forciert UMTS-Netzausbau und startet neue Datentarife

Der Mobilfunkanbieter nennt Zahlen zum aktuellen Ausbaustand seines UMTS-Netzes und stellt neue Datentarife für die Nutzung mit Net- und Notebooks sowie Web Tablets vor.
Vodafone schreitet bei der UMTS-Aufrüstung seines Mobilfunknetzes weiter voran: Wie der Konzern heute mitteilte, sind mittlerweile an mehr als 90 Prozent aller entsprechenden Standorte Datenraten von bis zu 14,4 MBit/s im Download verfügbar. An rund 50 Prozent aller Standorte betrage die Geschwindigkeit sogar bis zu 21,6 MBit/s. Was den Upload betrifft, verspricht Vodafone generell Geschwindigkeiten von bis zu 5,8 Megabit pro Sekunde, ohne diese Angabe näher zu konkretisieren. 
Gleichzeitig hat der Netzbetreiber mit den neuen "Mobile Internet Flats" ein komplett neues Datentarif-Portfolio für Netbooks, Notebooks und Web Tablets eingeführt. Konkret bietet die neue Tarif-Familie bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten vier unterschiedliche Geschwindigkeits-Stufen mit unterschiedlich großen Daten-Paketen: Einsteigern steht mit der Mobile Internet Flat 3,6 für monatlich 24,99 Euro ein Datenvolumen von 3 GB bei einer Geschwindigkeit von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Für die Mobile Internet Flat 7,2 (7,2 Mbit/s; 5 GB Volumen) werden fünf Euro mehr pro Monat berechnet.



Das könnte Sie auch interessieren