IFA-Neuheiten 31.08.2016, 17:51 Uhr

Samsung bringt Gear S3 in zwei Versionen

Samsung hat im Vorfeld der IFA seine neue Smartwatch gezeigt: Die Gear S3 kommt in zwei Versionen als "classic" und rustikalere "frontier".
Nachdem Samsung sein Phablet Galaxy Note 7 nicht auf der IFA hat Premiere feiern lassen, sondern kurz vorher, gehörte die Bühne im Berliner Tempodrom dieses Mal ganz der neuen Smartwatch Gear S3. Diese kommt in zwei Versionen: "classic" und "frontier" im Outdoor-Design. Wie die Gear S2 hat auch die Gear S3 ein rundes Zifferblatt, das von einem drehbaren Ring - der Lünette - zur Steuerung umrahmt wird.
Die Smartwatches sind gemäß der Norm IP68 wasserdicht, sollen also 30 Minuten in maximal 1,5 Metern Tiefe überstehen - allerdings nur in Süßwasser. Armbänder können im gängigen 22-Millimeter-Format verwendet werden.
Die technischen Features sind bei beiden Versionen gleich: Sie haben ein 1,3 Zoll großes Always-on-Display mit Super-Amoled-Technologie, das permanent die Uhrzeit anzeigt. Außerdem können die Anwender darauf malen oder schreiben, was dann in Text oder Emojis für Nachrichten umgewandelt wird.

Akku-Power für 4 Tage

Positiv: Eine Ladung des 380-mAh-Akkus soll immerhin für vier Tage halten - deutlich mehr als bei Smartwatches der aktuellen Generation. Die ZenWatch 3, die Asus ebenfalls jetzt enthüllt hat, schafft beispielsweise nur zwei Tage.
An Bord sind ebenfalls GPS, ein 1,0 GHz Dualcore-Prozessor und 4 GB Datenspeicher. Mit der Außenwelt sind die Uhren über WLAN, Bluettooth und NFC verbunden. Ein eigenes Mobilfunkmodul gibt es allerdings nicht. Das Betriebssystem ist das hauseigene Tizen, für das es zum Start rund 10.000 Apps geben soll.
Den Preis und den genauen Erscheinungstermin, der irgendwann im Herbst sein dürfte, hat Samsung noch nicht genannt.



Das könnte Sie auch interessieren