Drittes Quartal 30.10.2020, 08:51 Uhr

Xiaomi greift auf dem Smartphone-Markt an

Der weltweite Smartphone-Markt hat sich im dritten Quartal von der Corona-Krise erholt. Samsung behält weiter klar die Führung, Xiaomi kann den dritten Platz erobern.
(Quelle: Xiaomi )
Der Corona-bedingte Absturz der weltweiten Smartphone-Verkäufe ist erst einmal aufgehalten: Im dritten Quartal wurden laut Canalys 348 Millionen Geräte verkauft, nur ein Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum und wieder 22 Prozent mehr als im zweiten Quartal. Die Marktforscher führen das vor allem auf die Wiedereröffnung des Handels über die Sommermonate zurück, warnen aber vor erneuten Einbrüchen durch weitere Schließungen.
Der Marktführer Samsung konnte seinen Marktanteil mit 23 Prozent behaupten und die Verkäufe im Jahresvergleich leicht um 2 Prozent steigern. Der große Verlierer ist dagegen Huawei mit einem Rückgang der Stückzahlen um 23 Prozent. Der Marktanteil der Chinesen fiel von 19 auf 14,9 Prozent.
Davon konnte vor allem Xiaomi profitieren, die Apple, wo die Verkaufszahlen stagnierten, überholen konnten. Als Dritter kommen sie nun auch Huawei nahe. Die Xiaomi-Verkäufe stiegen um 45 Prozent, was einen Marktanteil von 13,5 Prozent bedeutet. Deutlich sichtbar war die Entwicklung laut den Analysen in Europa, wo Xiaomi um 88 Prozent zulegte während Huawei 25 Prozent weniger Smartphones verkaufte.
Doch auch die Verfolger Vivo auf dem fünften Platz und Oppo als sechster legten zu und versuchen zunehmend, in Europa Marktanteile zu gewinnen. Auf den weiteren Positionen folgen Realme, Lenovo/Motorola und Transsion, ein Anbieter, der vorwiegend in Afrika aktiv ist.



Das könnte Sie auch interessieren