Mobilfunk 26.06.2018, 13:13 Uhr

Telefónica Deutschland treibt Netzintegration voran

Telefónica arbeitet weiter fieberhaft an der Zusammenlegung der Mobilfunknetze von E-Plus und O2. Eigenen Angaben zufolge konnte der Münchner Netzbetreiber nun weitere Fortschritte erzielen.
(Quelle: Telefónica )
Der Münchner Netzbetreiber Telefónica Deutschland meldet Fortschritte beim Zusammenschluss der Mobilfunknetze von O2 und E-Plus. Die Arbeiten konnten in einigen deutschen Großstädten und ländlichen Regionen mittlerweile abgeschlossen werden, wie das nun Unternehmen mitteilte. Unter anderem könnten Mobilfunkkunden nun in den Metropolen München, Stuttgart, Halle (Saale), Braunschweig, Potsdam sowie in den Regionen Süddeutschland und dem westlichen Münsterland auf das neue O2-Netz zurückgreifen.
In den kommenden Wochen und Monaten will Telefónica die Netzintegration in weiteren Gebieten der Bundesrepublik vorantreiben und sukzessive abschließen, um die Leistungsfähigkeit des neuen Netzes zu verbessern.
Zum Hintergrund: Im Zuge der bundesweiten Netzintegration müssen die Techniker von Telefónica Deutschland weitreichende Umbau- und Optimierungsmaßnahmen am eigenen Mobilfunknetz vornehmen. Insgesamt werden laut dem Mobilfunkanbieter mehrere zehntausend Standorte bearbeitet und mit neuer Technik bestückt. Parallel dazu treibt das Unternehmen den LTE-Ausbau voran; aktuell nehmen die Münchner rund 100 neue LTE-Stationen pro Woche in Betrieb.




Das könnte Sie auch interessieren