Für Reparaturen 08.06.2018, 10:40 Uhr

Komsa gründet neue Tochter Repamo.com

Repamo.com, die jüngste Komsa-Tochter, bietet Reparaturen außerhalb der Garantie zu günstigeren Konditionen an. B2B- und B2C-Partner des Distributors können diese Services für ihre Kunden nutzen.
(Quelle: Komsa )
Mit W-Support.com hat die Komsa-Gruppe bereits seit 18 Jahren ein Tochterunternehmen für Reparaturservices für mobile Endgeräte. Nun hat der Distributor ein zweites Unternehmen für diesen Bereich gegründet, die Repamo.com.
Die neue Tochter bietet Reparaturservices für Displayschäden und defekte Akkus außer der Garantie an. Im Gegensatz zu W.Support.com setzt die Repamo.com nicht ausschließlich vom Hersteller stammende Ersatzteile ein. 
Dafür sind die Reparaturen aber auch günstiger: Die Displayreparatur für iPhones kostet je nach Modell zwischen 69 und 189 Euro (inklusive Mehrwertsteuer). Neue Akkus kosten ab 49 Euro. Bei Samsung-Smartphones liegen die Preise für eine Displayreparatur zwischen 89 bis 289 Euro. Zum Start gibt es diese Reparaturservices für Apple- und Samsung-Smartphones. Sukzessive soll der Service auf weitere Hersteller und Modelle erweitert werden.
Die Reparaturen sollen innerhalb von 48 Stunden erfolgen, darüber hinaus führt die Repamo.com zum Abschluss der Reparatur einen Qualitätscheck durch. Auf die Reparatur und die verwendeten Ersatzteile erhält der Kunde zudem ein Jahr Garantie. Wenn der Repamo.com-Service allerdings im Garantiezeitraum genutzt wird, so endet die Herstellergarantie für das Gerät.
Händler können diesen Service für ihre Kunden auf karlo.de buchen, und dabei selbst entscheiden, welche Bearbeitungsgebühr sie auf die Preise aufschlagen. Über die Homepage können aber auch Endkunden Reparaturen bei Repamo.com in Auftrag geben.
Geschäftsführer des neuen Unternehmens ist Komsa-Vorstandsmitglied Sven Mohaupt – und er vergleicht den neuen Service mit einer Autoreparatur: „Mit einem neuen Fahrzeug wendet man sich bei einem Schaden an eine Vertragswerkstatt des Herstellers, schon alleine um sich die vollen Garantieansprüche zu sichern. Wenn der Wagen außerhalb des Garantiezeitraumes liegt oder der Schaden von der Garantie nicht abgedeckt wird, prüft man andere Angebote und entscheidet sich gegebenenfalls für eine freie Fachwerkstatt, um den Geldbeutel zu schonen.“



Das könnte Sie auch interessieren