Neuer Service 17.04.2020, 08:37 Uhr

Also unterstützt Videotelefonie in Pflegeeinrichtungen

Wegen der aktuellen Kontaktbeschränkungen sind Besuche in Pflegeeinrichtungen oder Altenheimen kaum möglich. Also hat nun drei Module entwickelt, damit die Bewohner über Videokommunikation mit Freunden und Verwandten in Kontakt bleiben können.
(Quelle: Also )
Stay home, so heißt es schon seit Wochen: Wegen der Corona-Krise sind die Menschen derzeit aufgefordert, möglichst zu Hause zu bleiben. Auch Besuche in Pflegeeinrichtungen oder Altenheimen sind derzeit nicht möglich. Für deren Bewohner ist das geforderte Social Distancing besonders hart, schließlich sind sie damit von der Außenwelt abgeschottet. Die Kommunikation über Videokonferenzen ist vielen dieser Bewohner nicht vertraut. Also hat deshalb für seine Reseller Bundles für die Vermarktung von Videotelefonie in diesen Einrichtungen entwickelt - längere Vertragsbindungen und hilft ihnen bei der Vermarktung, der Einrichtung und der Installation.
„Es geht um mehr Lebensqualität für Menschen in den Pflegeheimen“, betont Simone Blome-Schwitzki, Sprecherin der Also Deutschland Geschäftsführung. „Mit unseren drei Lösungsmodulen ist Videotelefonie in diesen Einrichtungen unkompliziert und bequem zu realisieren. Die Module erleichtern unseren Partnern, Heimen und Angehörigen die Einrichtung und bequeme Nutzung dieser Technologie zu attraktiven Finanzierungskonditionen – entweder zentral in einem Raum oder individuell für jeden Bewohner.“
Lösungsmodul 1 umfasst dabei die Ausstattung eines Raums mit Hard- und Software in zwei Versionen. Dazu gehört ein Touchdisplay sowie Microsoft Office 365 Business Premium mit MS Teams für Videotelefonie und MS bookings für die Terminkoordination. Die eher auf den langfristigen Einsatz ausgelegten Lösungsvarianten ermöglichen unter anderem die koordinierte Organisation von Videotelefonie-Sessions für einzelne Heimbewohner. Lösungsmodul 2 bietet die individuelle Ausstattung der Bewohner mit mobilen Endgeräten, für die ein nutzbares WLAN in der jeweiligen Einrichtung benötigt wird. Lösungsmodul 3 besteht aus mobilen Endgeräten plus Prepaid Sim-Karte. Über LTE kann damit zu jeder Zeit und an jedem Ort die Kommunikation aufgenommen werden.
Für alle Lösungsmodule gibt es individuelle Finanzierungsmodelle, die für die Module 2 und 3 auch von Angehörigen übernommen werden können.




Das könnte Sie auch interessieren