Marktplatz 02.09.2019, 10:30 Uhr

Fulfillment-Angebot von eBay: ein Logistikmarathon

Acht Monate nach dem Start nutzen 70 Händler eBay Fulfillment, 100 weitere befinden sich im Onboarding-Prozess. Das langsame Tempo ist gewollt, sagt eBay.
eBay Pakete
(Quelle: George Sheldon/Shutterstock)
Vor neun Monaten startete eBay mit der Betaphase für sein eigenes Fulfillment-Angebot: eBay Fulfillment sollte ein Gegengewicht zu Amazons übermächtigem Service Fulfillment by Amazon (FBA) sein und auch eBay-Händlern etwas von Amazons wichtigstem Marktplatz-USP bieten – Convenience. Der Online-Marktplatz setzte durch eine kluge Preisstruktur Akzente: So punktete das Angebot gegenüber FBA vor allem durch konkurrenzfähige Lagerkosten sowie einen deutlich günstigeren Multikanalversand, mit dem Händler ihre Waren aus dem eBay-Lager beispielsweise auch an Amazon-Kunden versenden können. Ein weiterer Pluspunkt: der schnelle Versand. Alle Bestellungen, die bis 18 Uhr beim Händler eingehen, werden aus dem Fulfillment-Lager beim Logistikpartner Fiege am nächsten Tag zum Kunden geliefert.
Insgesamt präsentierte eBay also mit seinem Fulfillment-Angebot ein durchdachtes und konkurrenzfähiges Gegenprodukt zu FBA, das die Branche mit Interesse aufnahm; umso erstaunter fielen die Reaktionen aus, als eBay Anfang August zum Abschluss der Betaphase erste Zahlen präsentierte. Insgesamt wurde der Dienst neun Monate lang mit rund 70 Händlern getestet. 
Steven Marks, Head of Shipping & Local Commerce eBay Deutschland
Quelle: eBay
Aktuell befinden sich nach Angaben von eBay etwa 100 weitere Marktplatzverkäufer in der Onboarding-Phase und mehr als 300 Händler auf der Warteliste. Zahlen, die gegenüber schätzungsweise mehreren Tausend FBA-Händlern doch deutlich verblassen. „eBay Fulfillment ist als Marathon angelegt und nicht als Sprint“, erklärt Steven Marks, Logistikchef bei eBay Deutschland. „Wir skalieren bewusst vorsichtig, um sicherzustellen, dass alles funktioniert. Ins­besondere die Schnittstellen zwischen den Multichannel-Tools, unserem Fulfillment-Partner Fiege und eBay müssen reibungslos laufen, um ein hohes Service-Level und die damit einhergehende ‚Next-Day-Quote‘ sicherstellen zu können.“

Die Basis wird breiter

Dennoch sagt Marks: Bis Ende des Jahres soll die Zahl der teilnehmenden Händler „auf mehrere Hundert, wenn nicht sogar auf eine vierstellige Zahl an Händlern“ ­anwachsen. Um das zu erreichen, muss der Marktplatz an Tempo zulegen – und dafür setzt das Unternehmen vor allem auf die Zusammenarbeit mit den für Marktplatzhändler wichtigsten ERP-Anbietern. Plentymarkets war in der Betaphase bereits dabei, aktuell läuft eine geschlossene Alpha-Testphase für Händler, die JTL nutzen. JTL-Geschäftsführer Thomas Lisson sieht bei eBay-Händlern ein großes Inte­resse an der Fulfillment-Lösung. Ende ­August soll die Testphase beendet sein. Das scheint auf eine Verschärfung des Tempos bei der Weiterentwicklung von eBay Fulfillment hinzuweisen. „Wir müssen das Programm für mehr Händler öffnen, indem wir weitere Multichannel-Tools integrieren“, sagt eBay-Mann Marks. „eBay Fulfillment wird zeitnah auch mit Afterbuy, Speed4Trade und Dreamrobot möglich sein“, fügt er hinzu.



Das könnte Sie auch interessieren