Plusnet GmbH 18.09.2018, 14:56 Uhr

QSC will TK-Geschäft verkaufen

Zum 31. August hatte QSC sein TK-Geschäft in die Tochterfirma Plusnet GmbH ausgegliedert. Jetzt steht diese zum Verkauf - allerdings nur, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.
QSC-Zentrale in Köln
(Quelle: QSC )
Erst vor wenigen Wochen hatte der Kölner ITK-Anbieter QSC sein TK-Geschäft in das hundertprozentige Tochterunternehmen Plusnet GmbH ausgegliedert. Ziel der Umstrukturierung war es laut QSC, schneller und kundenorientierter am Markt agieren zu können.
Nun spielen die Kölner ganz offensichtlich mit dem Gedanken, sich komplett von ihrem TK-Geschäft zu trennen. So hat der QSC-Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats mit sofortiger Wirkung entschieden, Verkaufsgespräche mit geeigneten Interessenten aufzunehmen, wie es in einer offiziellen Mitteilung hieß.
Im Vorfeld sollen bereits verschiedene Unternehmen ihr Interesse an einem Erwerb der Plusnet GmbH bekundet haben. Ein Verkauf soll aber nicht unter allen Umständen herbeigeführt werden, betonte QSC: "Eine Voraussetzung für einen möglichen mehrheitlichen oder vollständigen Verkauf der Plusnet GmbH ist, dass dieser zu sehr attraktiven Bedingungen erfolgen kann." Unverändert blieben auch alle anderen strategischen Optionen für die Plusnet GmbH, wie die eigenständige Weiterentwicklung des Geschäfts und das Eingehen von Kooperationen, offen.


TH Kongress 2018


Das könnte Sie auch interessieren