Neue Plattform 01.12.2014, 11:26 Uhr

C4B bündelt seine Angebote auf XPhone Connect

Der Software-Spezialist C4B vereint seine CTI- und UC-Angebote auf XPhone Connect und bringt einen neuen Client für mobile Endgeräte. Mit im Programm ist zudem ein Kalkulations-Tool für Partner.
Mit XPhone Connect führt der Germeringer Software-Entwickler C4B seine bisherigen Produktlinien XPhone Unified Communications 2011, XPhones Express (CTI), Virtual Directory 2011 und Essentials for Lync zusammen und bündelt damit alle Kommunikationskanäle auf einer Plattform.
Darüber hinaus hat das Unternehmen auch zahlreiche Neuerungen in die Lösung gepackt. So werden auf XPhone Connect Telefon, Chat, Fax, Voicemail, Mobile oder Desktop-Sharing in einem Stream gebündelt. Anwender können so beispielsweise die Kommunikation einer Gruppe bündeln und auch nachvollziehen. Das System erinnert dabei im Design an Microsofts Skype for Business, das ehemalige Lync, aber auch an Circuit von Unify.
Neu ist darüber hinaus das Modul „AnyDevice“ - ein Ansatz, mit dem jedes Endgerät oder auch das Telefon im Home Office in die Lösung eingebunden werden kann. Ebenfalls neu ist eine App für iOS und Android-Geräte, mit der Anwender auch mobil auf die Lösung zugreifen können. Bislang bot C4B diese Möglichkeit über das Web. Eine Variante für Windows-Phone-Endgeräte gibt es derzeit noch nicht, sie könnte aber laut C4B-Vorstand Michael Schreier in Zukunft noch kommen.
Weiterhin hat C4B künftig ein Konferenz-Modul im Programm. Als Besonderheit weist Schreier dabei auf die Komfort-Authentifizierung hin. Teilnehmer werden dabei anhand der Telefonnummer identifiziert, die sonst übliche PIN-Eingabe wird damit überflüssig.
Und schließlich hat der UCC-Anbieter noch das Modul „Analytics“ in die Lösung integriert. Dieses bietet einfache Analyse-Funktionen über das Telefonieverhalten und Anrufaufkommen im Unternehmen – nach Gruppen und über verschiedene Zeiträume hinweg. „Damit können auch kleinere Unternehmen die Erreichbarkeit ihrer Mitarbeiter, beispielsweise im Support, besser steuern“, so Schreier.
Darüber hinaus hat C4B sein Lizenzprogramm neu aufgestellt. Unternehmen können über „XPhone Up2date“ beispielsweise über einen Zeitraum von bis zu sieben Jahren den Bezug von Updates und Upgrades buchen – mit entsprechenden Preisvorteilen. Je länger der gebuchte Zeitraum, desto günstiger wird es für den Kunden. XPhone Up2date ist laut Schreier indes kein verpflichtendes Angebot, „es wird auch Einzellösungen geben“, betont er. Kunden können demnach nur einzelne Updates oder Upgrades buchen.
Der Verkaufsstart für XPhone Connect ist für das Frühjahr 2015 vorgesehen, voraussichtlich wird die Lösung zur kommenden CeBIT verfügbar sein.



Das könnte Sie auch interessieren