Mobile Payment 11.12.2019, 13:30 Uhr

So funktioniert Apple Pay in Deutschland

Mit den Sparkassen, der Commerzbank und der Norisbank unterstützt inzwischen die große Mehrheit der in Deutschland aktiven Banken Apple Pay. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zum Einsatz der mobilen Bezahllösung.
An diesem Zeichen erkennt man Ladengeschäfte, die Apple Pay anbieten. Der Dienst funktioniert aber an allen Bezahlterminals, die kontaktlose Zahlung unterstützen
(Quelle: Lino Mirgeler/dpa/dpa-tmn)
Immer mehr Banken in Deutschland unterstützen Apple Pay. Wir beantworten dde wichtigsten Fragen rund um den Einsatz der mobilen Bezahllösung.

Mit welchen Geräten kann man Apple Pay nutzen?

Apple Pay benötigt ein mobiles Gerät von Apple mit einem NFC-Chip, um in Ladengeschäften zahlen zu können. Das sind alle iPhone-Generationen ab dem iPhone 6 und sämtliche Varianten der Apple Watch.
Außerdem funktionieren auch die neueren iPad-Modelle (iPad Pro, iPad Air 2 und neuer sowie iPad mini 3 und neuer) zur Bezahlung in Shopping-Apps und bei Online-Händlern. Zudem kann man im Web via Apple Pay bezahlen.

Welche Banken und Dienstleister unterstützen Apple Pay?

Zum Deutschland-Start von Apple Pay im Dezember 2018 waren Deutsche Bank, Comdirect, Fidor, O2 Banking, Hypovereinsbank (Unicredit), Hanseatic Bank, N26, boon (Wirecard), Fidor Bank, bunq, Vimpay, Edenred und American Express mit von der Partie.
Inzwischen sind weitere Banken und Banking-Dienste gefolgt, darunter die DKB, Consorsbank, Revolut, Klarna und die Miles & More-Mastercard der Lufthansa, ING und aktuell die Sparkassen, die Commerzbank sowie die Deutsche-Bank-Tochter Norisbank.

Welche relevanten Banken fehlen?

Derzeit fehlen vor allem die Postbank und einige kleinere Privatbanken. Die Volks- und Genossenschaftsbanken wollten eigentlich auch noch 2019 starten, haben den Starttermin aber kurzfristig ins kommende Jahr verschoben.

Wird Apple Pay auch mit der Girocard funktionieren?

Oder braucht man zwangsläufig eine Kreditkarte? Eine Girocard, die früher mal "EC-Karte" hieß, kann man bislang nicht für Apple Pay einrichten. Apple unterstützt aktuell nur echte Kreditkarten, bei denen im Monatsrhythmus das Geld vom verknüpften Bankkonto eingezogen wird, und sogenannte Debitkarten. Das sind Kreditkarten, bei denen das Geld ohne Zeitverzögerung vom Konto abgebucht wird. Außerdem kann man Apple Pay mit vorausbezahlten Kreditkarten (PrePaid) betreiben.
Apple und die deutschen Banken arbeiten aber an einer Einbindung der Girokarte in Apple Pay, mit einer Umsetzung wird in der zweiten Jahreshälfte 2020 gerechnet.



Das könnte Sie auch interessieren