MWC 25.02.2016, 10:05 Uhr

BQ präsentiert erstes Ubuntu-Tablet

Das spanische Elektronik-Hersteller BQ zeigt auf dem Mobile World Congress das Nachfolgemodell des Smartphones Aquaris X5 sowie das erste Tablet mit Ubuntu-Betriebssystem.
Auch der spanische Hersteller BQ nutzt den Mobile World Congress in Barcelona, um seine Produktneuheiten im Mobilfunksegment vorzustellen.
Mit dem Aquaris M10 Ubuntu Edition bringt BQ das weltweit erste Tablet mit einem Ubuntu-Betriebssystem auf den Markt, das sich mit der Konvergenzfunktion wie ein Desktop-PC nutzen lässt. Wird es mit einer Tastatur und einer Maus verbunden, kann es im Desktop-Modus verwendet werden, während die Touch-Funktion auf dem Gerät erhalten bleibt.
Das Aquaris M10 ist mit einem 10,1 Zoll Full-HD-Display und einem 7.280 mAh-Akku ausgestattet. Der im Gerät schlummernde Quad-Core-Prozessor MediaTek MT8163A werkelt mit einer Taktung von bis zu 1,5 GHz, ihm zur Seite steht ein Grafikprozessor mit bis zu 600 MHz.
Das Gewicht des Ubuntu-Tablets liegt bei 470 Gramm, und es ist 8,2 Millimeter schlank. In Deutschland soll es ab dem zweiten Quartal dieses Jahres erhältlich sein.



Das könnte Sie auch interessieren