11.07.2013, 13:58 Uhr

Lenovo löst HP als größten Computerhersteller ab

Wachwechsel auf dem schwächelnden Computermarkt: Erstmals konnte im zweiten Quartal Lenovo den Konkurrenten HP im weltweiten Geschäft mit PCs und Notebooks überholen.
Der weltweite Computermarkt leidet weiter unter der Rezession und der starken Konkurrenz durch die Tablets: Im zweiten Quartal wurden gemäß IDC 75,6 Millionen PCs und Notebooks verkauft, 11,4 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
Von dem Rückgang war bei den großen Herstellern Lenovo am wenigsten betroffen: Die Chinesen verkauften im zweiten Quartal 12,6 Millionen Geräte, 1,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Damit konnte Lenovo erstmals HP vom PC-Thron stoßen und auf den zweiten Platz verweisen. Lenovo hatte einen Marktanteil von 16,7 Prozent, während HP auf 16,4 Prozent kam. Der US-Hersteller musste innerhalb eines Jahres einen Rückgang der Verkäufe um 7,7 Prozent hinnehmen.
Auch die Verfolger des Spitzenduos kämpfen mit dem Markt. Dell musste zwar einen Rückgang der Verkäufe um 4,4 Prozent hinnehmen, konnte aber den dritten Platz mit einem Marktanteil von 12,2 Prozent ausbauen. Dramatisch ist der Einbruch bei Acer: Der einstige Marktführer verkaufte innerhalb des Vergleichszeitraums 32,6 Prozent weniger Geräte und kommt noch auf 8,2 Prozent Anteil. Auf dem fünften Platz folgt Asus mit 6,1 Prozent und einem Rückgang der Stückzahlen um satte 21,1 Prozent.



Das könnte Sie auch interessieren