30.01.2013, 10:25 Uhr

Aus Base X wird Base Go

Der "Tarif zum Mitnehmen" ergänzt nach Abschluss der Testphase die Base-Produktfamilie dauerhaft. Im Sortiment sind acht Pakete mit unterschiedlichen Inhalten und Laufzeiten.
Mit "Base X" hat E-Plus seit August 2012 ein neues Mobilfunkprodukt getestet; nach Abschluss der Testphase gehört das Angebot nun ab 5. Februar 2013 unter dem neuen Namen "Base Go" zum regulären Sortiment des Mobilfunk-Netzbetreibers.
Konzipiert ist Base Go ebenso wie sein Vorgänger als "Tarif zum Mitnehmen" – mit Flats und ohne Vertragsbindung. Standardmäßig endet die Nutzung nach Ablauf einer festgelegten Laufzeit automatisch; eine Kündigung ist nicht erforderlich. Bei der optionalen Teilnahme am Lastschriftverfahren verlängert sich die Laufzeit jedoch jeweils um weitere 30 Tage. Bei E-Plus heißt es, dass Base Go selbsterklärend sei: "Lange Beratungsgespräche sind nicht nötig", so der Netzbetreiber.
Base Go gibt es in insgesamt acht verschiedenen Paketen, die sich nach Umfang und Laufzeit unterscheiden. Das Internet-Paket mit 500 MB/Monat kostet 30 Euro bei 3 Monaten Laufzeit und 60 Euro bei 6 Monaten Laufzeit. Das Telefon-Paket enthält 100 Freiminuten/Monat in alle Netze und kostet 15 Euro für 3 Monate und 30 Euro für 6 Monate.
Das Telefon & Internet-Paket umfasst die Base-Flat (netzinterne Gespräche) sowie 500 Minuten/Monat telefonieren in alle Netze. Dabei ist zudem 500 MB/Monat Datennutzung und kostet 60 Euro (3 Monate) beziehungsweise 120 Euro (6 Monate).



Das könnte Sie auch interessieren