15.03.2013, 03:15 Uhr

Samsung enthüllt das Galaxy S4

In New York hat Samsung sein Smartphone-Flaggschiff Galaxy S4 der Weltöffentlichkeit präsentiert. Das Android-Gerät bietet viele neue Features und Bedienmöglichkeiten, aber kaum Revolutionäres.
aus New York berichtet Boris Boden
Die altehrwürdige Konzerthalle Radio City Music Hall im Herzen von New York hat schon viele denkwürdige Auftritte erlebt. Heute Nacht wollte Samsung vor mehreren tausend Partnern und Journalisten einen weiteren hinzufügen: die Weltpremiere des neuen Smartphone-Flaggschiffs Galaxy S4. JK Shin, Präsident von Samsung Telecom, betonte bei der Präsentation: "Das normale Leben ist unsere wichtigste Quelle für Innovation." Entsprechend überrrascht der Neuling nicht unbedingt durch seine technischen Features, sondern vor allem mit vielen kleinen Details, die den Alltag und die Bedienung erleichtern sollen.
Die technischen Ausstattungsmerkmale des Samsung Galaxy S4 lassen trotzdem kaum Wünsche offen: So ist ein sehr schneller Quadcore-Prozessor mit viermal 1,9 GHz an Bord, in einigen Märkten ist es alternativ der hauseigene Achtkernprozessor. Welche Version nach Deutschland kommt, ist allerdings noch nicht geklärt. Außerdem gibt es 2 GB Arbeitsspeicher und 16, 32 oder 64 GB Datenspeicher, der per MicroSD-Slot um 64 GB erweitert werden kann. Das Betriebssystem ist Android 4.2. Das Super-Amoled-Display mit 5 Zoll Diagonale machte bei einem ersten Hands-on einen exzellenten Eindruck, vor allem was die Leuchtkraft und die Schärfe betrifft. Die Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln entspricht Full-HD.
Beim optischen Eindruck fällt das 7,9 Millimeter dünne Smartphone etwas zurück, denn während Konkurrenten wie HTC und Sony inzwischen auf Glas oder Metall setzen, verwendet Samsung wie beim Vorgänger Samsung Galaxy S III viel Kunststoff. Dieser wirkt allerdings sehr hochwertig, auch das Gewicht hält sich mit 130 Gramm im Rahmen. Lobenswert: Der 2.600-mAh-Akku ist wechselbar.



Das könnte Sie auch interessieren