07.07.2014, 15:06 Uhr

Vertu und Bentley bringen Nobel-Handys

Das wird edel: Der Autohersteller Bentley kooperiert mit Vertu, dem Spezialisten für hochwertige Mobiltelefone. Das erste Gerät aus der Partnerschaft soll schon im Herbst präsentiert werden.
(Quelle: Telecom Handel)
Den Versuch, hochwertige Handys und Luxuskarossen zusammenzubringen, gab es schon öfter, jetzt haben Bentley und Vertu eine Kooperation bekannt gegeben, die zunächst auf 5 Jahre angelegt ist und exklusiven Charakter hat.
Die Telefone, die darus entstehen, sollen sich durch "einzigartiges Design, handwerkliche Qualität, Eleganz, außerordentliche Leistung und Technologie" auszeichnen, heißt es höchst bescheiden in einer Ankündigung von Bentley. Auf den Smartphones finden die Käufer über eine App exklusiven Content sowie den Zugang zu besonderen Dienstleistungen. Ein gemeinsames Team beider Firmen soll bei der Entwicklung eng zusammenarbeiten.
Das erste Gerät mit dem Titel "Vertu for Bentley" ist für den Herbst geplant, vier weitere Modelle sollen dann folgen. Zu den Preisen haben sich die Partner noch nicht geäußert, die Smartphones dürften aber auf jeden Fall im vierstelligen Bereich angesiedelt sein, wenn man die bisherige Preispolitik von Vertu betrachtet.
Zum Hintergrund: Vertu ging 1998 als Nobelmarke von Nokia an den Start, wurde aber 2012 an einen Investor verkauft und produziert heute hochwertige Handys und Android-Smartphones in England in Handarbeit. Die Marke Bentley wurde 1919 in England gegründet und gehörte seit 1931 als sportlicher Ableger zu Rolls Royce. Seit 1998 ist Volkswagen die Muttergesellschaft, im letzten Jahr wurde mit rund 10.000 ausgelieferten Luxuskarossen der obersten Preisklasse ein neuer Rekord erzielt.



Das könnte Sie auch interessieren