Hardware Review 07.10.2013, 11:50 Uhr

Gigaset Elements im Test: Sicherheit zum Nachrüsten

Das Alarmsystem Elements von Gigaset überzeugt im Test durch simple Einrichtung und einfache Handhabung. Allerdings sind die Preise für Nachrüst-Komponenten nicht gerade billig.
(Quelle: Telecom Handel)
Wenn Sie diesen Artikel fertig gelesen haben, wurde in Deutschland – zumindest statistisch – dreimal in ein Haus oder eine Wohnung eingebrochen. Dabei könnte ein Großteil der Einbrüche schon im Ansatz vereitelt werden, denn der Polizei zufolge lassen sich Diebe oft durch Alarmanlagen oder Bewegungssensoren mit Beleuchtungsaktivierung in die Flucht schlagen.
Passend zur am meisten einbruchgefährdeten Jahreszeit hat Gigaset nun mit Elements ein Alarmsystem auf DECT-Basis zum Nachrüsten auf den Markt gebracht. Wir haben das Starterpaket bestehend aus Basis, Tür- und Bewegungssensor getestet.
Die Komponenten sind sehr gut verarbeitet, und auch ohne einen Blick auf die Bedienungsanleitung vergingen vom Auspacken bis zur fertigen Installation nur knapp zehn Minuten. Die Basis wird via Ethernet an den Router angeschlossen und hat ein Stromkabel. Die Sensoren werden mit Batterie bis zu zwei Jahre mit Energie versorgt und können mittels doppelseitigen Klebe-Pads überall angebracht werden – für den Bewegungssensor gibt es auch einen Aufsteller. Die Koppelung der Sensoren mit der Basis geschieht durch gleichzeitiges Drücken der jeweils einzigen Tasten an den Geräten – sehr simpel.
Sind alle Sensoren angebracht und verbunden, leitet die kostenlose App für iOS und Android durch den Kalibrierungsvorgang: Einmal Türe öffnen, dann wieder schließen, fertig. Der Türsensor kann unterscheiden, ob die Türe mit einem Schlüssel aufgesperrt, von innen geöffnet wird oder ob jemand mit einem Brecheisen oder mittels Fußtritten versucht, Zutritt zu erlangen. In letzterem Fall ertönt eine Minute lang ein sehr lauter Alarmton. Im Test konnten wir den Alarm durch heftiges Zuschlagen der Türe auslösen, was den Erschütterungen bei einem gewaltsamen Einbruchsversuch nahekommen dürfte.
Macht sich der Dieb allerdings am Türschloss zu schaffen, kann der Sensor kein ungewolltes Eindringen registrieren. Der Bewegungssensor funktionierte im Test ebenfalls, wie er sollte. Das Gerät­ nahm nur Bewegungen von Menschen wahr, unser Testkater Mikesch ließ ihn hingegen kalt.



Das könnte Sie auch interessieren