Aus für Hardware Voucher 03.11.2016, 15:26 Uhr

Telefónica: Ärger über VVL mit Ares-System

Telefónica-Kunden können bei der VVL nur noch in neue Tarife wechseln, diese sind teils deutlich teurer. Händler erhalten keine Hardware Voucher mehr, stattdessen gibt es im neuen Ares-System Gutscheincodes.
(Quelle: Telefónica )
Wer für Telefónica Verträge schaltet, muss sich ab sofort mit einer nicht unerheblichen Umstellung im Bereich der Vertragsverlängerung anfreunden. Der Netzbetreiber verabschiedet sich vom Hardware Voucher und führt das bereits aus der Base-Welt bekannte Ares-System mit Verhandlungsbudgets ein.
Damit einhergehend können Kunden mit alten Tarifen dieselben nicht mehr verlängern, sie können nur noch in die aktuellen Angebote aus der O2-Tarifwelt wechseln. Dem Händler werden dabei die möglichen Tarife, in die der Kunde bei der VVL wechseln kann, angezeigt. Diese werden je nach Kunde individuell errechnet, zwei Kunden mit ein und demselben O2-"Alttarif" können so unter Umständen verschiedene "Neutarife" angeboten bekommen.
Wie Telecom Handel von verschiedenen Quellen erfahren hat, sind diese neuen Tarife allerdings häufig mit einer deutlich höheren Grundgebühr versehen. So berichtet ein Händler, dass eine Kundin aus einem alten O2 Blue All-in S nur mehr in einen der neuen Free-Tarife oberhalb der Stufe "L" wechseln konnte.



Das könnte Sie auch interessieren