Kooperation mit Vodafone 26.01.2021, 14:19 Uhr

Telefónica beginnt mit der flächendeckenden Vermarktung von Kabelanschlüssen 

Bereits im Frühjahr 2019 hatte Telefónica Deutschland mit Vodafone eine Wholsesale-Partnerschaft im Kabelbereich vereinbart. Jetzt ist der Startschuss für die flächendeckende Vermarktung erfolgt.
Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand von Telefónica Deutschland/O2
Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand von Telefónica Deutschland/O2
(Quelle: Telefónica )
Telefónica Deutschland hat mit dem flächendeckenden Vertrieb von Kabelanschlüssen begonnen. Grundlage ist eine Wholsesale-Partnerschaft mit Vodafone, die bereits im Frühjahr 2019 unterzeichnet worden war.
Nach einer ersten Vermarktungsphase über ausgewählte O2 Shops können Kunden ihren Breitbandinternetzugang via Kabel nun über alle Vertriebskanäle buchen - online unter o2.de, über die O2 Hotline und in den O2 Shops, sobald die Läden nach der Corona-bedingten Pause wieder öffnen dürfen.
„Der flächendeckende Kabelvertrieb ist für O2 ein entscheidender Hebel für ein beschleunigtes Wachstum im Festnetzgeschäft“, betonte Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand von Telefónica Deutschland/O2.
Insgesamt erreicht Telefónica mit seinen Zuhause-Angeboten aktuell 24 Millionen Kabelhaushalte. Diese Zahl soll in den nächsten Jahren kontinuierlich ansteigen, da der Konzern vom weiteren Ausbau des Vodafone-Kabelnetzes profitiert. Das sieht für O2-Kunden allerdings nur Surf-Geschwindigkeiten von derzeit bis zu 300 MBit/s vor. Zum Vergleich: Vodafone-Nutzer können - insofern die technischen Voraussetzungen gegeben sind - Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s buchen.
Zum Hintergrund: Während Telefónica Deutschland sein 4G- und 5G-Mobilfunknetz selbst ausbaut und betreibt, setzt der Anbieter im Festnetzgeschäft auf Kooperationen. So bietet Telefónica beispielsweise über die Infrastruktur der Deutschen Telekom seinen Kunden VDSL und künftig auch Glasfaser im ganzen Land an. Über die bundesweiten Kabelnetze von Vodafone und künftig Tele Columbus stellt der Anbieter seinen Kunden Breitbandkabel zur Verfügung. Hinzu kommt die Abdeckung, die O2 über eine Zusammenarbeit auf regionaler Ebene erzielt, zum Beispiel mit vitroconnect/EWE TEL und wilhelm.tel.



Das könnte Sie auch interessieren