Foto: pcruciatti - Shutterstock
Instant Messaging
Die Übermittlung durch den Absender erfolgt via Push-Verfahren, so dass die Nachrichten möglichst unmittelbar beim Empfänger ankommen. Damit Nachrichten übertragen werden können, müssen die Teilnehmer mit einem entsprechenden Messsaging-Programm über ein Netz wie das Internet direkt oder über einen Server miteinander verbunden sein. In der Regel können Nachrichten auch abgeschickt werden, wenn der Gesprächspartner gerade nicht online ist; die Nachricht wird dann später an den Empfänger ausgeliefert.
Beta gestartet
08.08.2017

Threema erhält verschlüsselte Sprachanrufe


Digitalwelt in Zahlen
02.08.2017

Weltweite Verbreitung: So populär sind Messaging Apps


#Whatsappdown
04.05.2017

Ausfall legt WhatsApp für rund zwei Stunden lahm


Texten statt telefonieren
19.04.2017

Die Smartphone-Generation wird maulfaul


Nutzerzahlen
13.04.2017

Neuer Meilenstein für den Facebook Messenger



"Status"
21.02.2017

WhatsApp kopiert Snapchat


Workplace, Slack und Co
13.02.2017

Die 5 besten Business-Chattools im Überblick


Deutsche Verbraucherschützer
31.01.2017

Klage gegen WhatsApp wegen Datenweitergabe


Gerüchte um Backdoor
17.01.2017

WhatsApp mit Verschlüsselungslücke


Überwachung
28.11.2016

IMK-Chef Bouillon fordert Kontrolle von Messenger-Diensten