Single- und Multi-Zelle 01.08.2019, 14:38 Uhr

Auerswald bringt neue IP-DECT-Systeme

Ab Ende August sind die neuen IP-DECT-Systeme von Auerswald verfügbar, die bis maximal 250 Teilnehmer skalierbar sind. Zudem bringt der Hersteller neue Endgeräte auf den Markt.
(Quelle: Auerswald )
Auerswald erweitert sein Portfolio um eine neue IP-DECT-Produktlinie für Geschäftskunden. Die Lösungen gibt es in mehreren Varianten: Die Single-Lösung mit der Basisstation COMfortel WS-500S eignet sich vor allem für Arztpraxen und kleinere Büroumgebungen. Mit einer Basis können bis zu 20 Handsets integriert werden.
Der IP-DECT-Server COMfortel WS-500M ist eine Multizellen-Lösung für den Mittelstand: Im maximalen Ausbau können 60 IP-DECT-Server und bis zu 250 Teilnehmer an die Lösung angeschlossen werden.
Darüber hinaus bringt Auerswald drei neue IP-DECT-Handsets, die laut Hersteller bis zu zwölf Stunden Sprechdauer ermöglichen. Dank einer Polymeroberfläche sind sie desinfektionsmittelresistent und besonders kratzsicher. Das Basismodell COMfortel M-510 unterstützt Komfortfunktionen wie Online-Adressbuch, Freisprechen oder Bluetooth. Das Business-Handset COMfortel M-520 hat zudem ein großes 2,4-Zoll-Farbdisplay. Für den Einsatz in rauen Umgebungen ist das COMfortel M-530 geeignet. Das Handset besitzt laut Hersteller ein stoß- und rutschfestes gummiertes Gehäuse, außerdem ist es nach IP65 zertifiziert und damit vor Staub und Strahlwasser geschützt.
Die neue IP-DECT-Mehrzellenserie ist ab Ende August lieferbar. Ergänzend sorgt das Auerswald Firmware-Update 7.4 bei den ITK-Systemen COMpact 4000, COMpact 5200(R), COMpact 5500R sowie der COMmander 6000-Serie für eine Zero-Touch-Provisionierung der Geräte.



Das könnte Sie auch interessieren