Messefazit 06.09.2018, 13:49 Uhr

IFA verbucht leichten Besucherrückgang

Dieses Jahr kamen rund 245.000 Besucher auf die IFA in Berlin - 8.000 weniger als im Vorjahr. Die Organisatoren zogen dennoch ein rundum positives Fazit.
(Quelle: IFA )
Zufriedenheit trotz eines leichten Besucherrückgangs: So lautet das diesjährige Fazit der IFA-Organisatoren. Insgesamt besuchten 2018 rund 245.000 Menschen die weltweit größte CE-Leitmesse, die am Mittwoch zu Ende gegangen war - das sind rund 8.000 weniger als im Vorjahr. 150.000 Fachbesucher kamen auf das Berliner Messegelände, davon mehr als 50 Prozent aus dem Ausland. Das Ordervolumen blieb mit einem Wert in Höhe von 4,7 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau.

Auf der CE-Leitmesse IFA wurden auch dieses Jahr wieder zahlreiche neue Produkte vorgestellt. Telecom Handel lässt ausgewählte Highlights noch einmal in einer Bildergalerie Revue passieren.

Mit 1.814 Ausstellern und einer vermieteten Fläche von 161.200 Quadratmetern war die IFA in diesem Jahr komplett ausgebucht, wie Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin, betonte. Auf dem Messegelände Berlin unter dem Funkturm war jeder Quadratmeter belegt, auch die Fachbesucher-Veranstaltung IFA Global Markets in der Station Berlin am Gleisdreieck sei überbucht gewesen.
"Als wichtiger Impulsgeber für Handel und Industrie hat die IFA 2018 ihre Position als weltweit bedeutendste Plattform für Consumer Electronics und Home Appliances weiter ausgebaut. Mit der Vielzahl an Innovationen hat sie die Stimmung in den internationalen Märkten positiv beeinflusst“, so Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters gfu Consumer & Home Electronics GmbH.
Die nächste IFA wird von 6. bis 11. September 2019 stattfinden.



Das könnte Sie auch interessieren