Telekom 18.11.2013, 11:27 Uhr

Erst VDSL - dann Vectoring

Die Deutsche Telekom startet den VDSL-Ausbau in etlichen Gemeinden, Vectoring mit Datenraten von bis zu 100 MBit/s folgt dann Mitte 2014. Den Angaben zufolge sollen "alle Vertriebskanäle gleichzeitig" in die Vermarktung starten.
Am heutigen 18. November startet die Deutsche Telekom mit dem Ausbau von VDSL mit 50 MBit/s in etlichen kleineren Gemeinden in Deutschland – mit dem Ziel, dort im dritten Quartal des kommenden Jahres 2014 auch Vectoring mit Datenraten von bis zu 100 MBit/s im Download und maximal 40 MBit/s im Upload anbieten zu können.
Die ersten zwölf Ortsnetze – unter anderem Löhne, Lübbecke, Prenzlau und Zittau – sind aktuell bereits freigeschaltet für das schnelle VDSL, die übrigen 44 Gemeinden sollen nach und nach im Monatsrhythmus folgen. In den ersten Ausbaugebieten sind derzeit 40 bis 50 Händler von der Telekom einbezogen. „Rund 800.000 Haushalte besitzen dann zusätzlich Zugang zum VDSL-Netz der Telekom“, sagt Carola Wahl, Leiterin Indirekter Vertrieb und Service bei der Telekom Deutschland GmbH. „Das ist ein riesiges Potenzial für das Neukundengeschäft bei Double- und Triple-Play-Produkten.“
Das Hauptaugenmerk wird laut Wahl allerdings auf dem Upselling von Bestandskunden liegen, da in diesen Gemeinden bereits sehr viele Einwohner Kunden der Telekom seien. Bei der Vermarktung sieht sie die Händler vor Ort in einer starken Position.­ „Sie sind aufgrund ihrer räumlichen Nähe­ zu den Kunden und ihrer hohen Beratungsexpertise ein wichtiger Kanal für unsere VDSL- und Vectoring-Vermarktung.“



Das könnte Sie auch interessieren