Abschaffung der Roaming-Gebühren verschiebt sich

Geduld ist gefragt

Bis dahin müssen sich die Kunden in Europa entweder in Zurückhaltung üben bei der Nutzung ihrer Endgeräte – oder auf Spezialtarife beziehungsweise zubuchbare Optionen der Anbieter zurückgreifen.
Und die gibt es zuhauf, selbst der kleinste Mobilfunk-Discounter hat neben dem vorgeschriebenen EU-Tarif mindestens eine Option im Programm, die Reisenden Kosten ersparen sollen.
Kunden von Blau kommen sogar in den Genuss einer kostenfreien Roaming-Variante, sie müssen in ausgewählten Ländern keine zusätzlichen Gebühren bezahlen.
Roaming-Gebühren im EU-Basistarif in Euro (netto)
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
abgehende Minute 0,49 0,46 0,43 0,39 0,35 0,29 0,24 0,19
ankommende Minute 0,24 0,22 0,19 0,15 0,11 0,08 0,07 0,05
SMS-Versand x x 0,11 0,11 0,11 0,09 0,08 0,06
1 Megabyte x x x x x 0,70 0,45 0,20
Roaming-Gebühren im EU-Basistarif in Euro (netto)
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
abgehende Minute 0,49 0,46 0,43 0,39 0,35 0,29 0,24 0,19
ankommende Minute 0,24 0,22 0,19 0,15 0,11 0,08 0,07 0,05
SMS-Versand x x 0,11 0,11 0,11 0,09 0,08 0,06
1 Megabyte x x x x x 0,70 0,45 0,20
(Quelle: Quelle: EU-Kommission )
Ansonsten reicht das Spektrum von Sieben-Tages-Optionen, wie sie Tchibo mobil mit 4,95 Euro/100 MB anbietet, bis zu XXL-Tarifen wie etwa dem kürzlich vorgestellten Premium Allnet von Mobilcom-Debitel, bei dem in der Grundgebühr von 39,99 Euro alle Telefonate, SMS und Daten innerhalb der EU abgegolten sind.
Bemerkenswert ist die Tatsache, dass besonders im vergangenen Jahr die sonst so obstinaten Anbieter von sich aus attraktive Roaming-Optionen vorgestellt hatten – kurz nachdem die komplette Abschaffung der Roaming-Gebühren erstmals zur Sprache gekommen war.
Nun scheint es, als hätten die Netzbetreiber mit diesem Entgegenkommen Erfolg gehabt, denn das vormals so dringende Projekt wurde bis 2018 verschoben.



Das könnte Sie auch interessieren