Leserwahl: Die besten TK- und UC-Hersteller des Jahres 2018

Teilweise enges Feld im Mittelstand

Wie schon im Vorjahr ist das Feld vor allem im Mittelstand recht eng, teilweise entscheiden nur wenige Nachkommastellen über die Platzierung eines Herstellers. Alcatel-Lucent Enterprise beispielsweise belegt mit der Note 2,29 den sechsten Platz und liegt damit sehr nahe beim Fünftplatzierten Auerwald. Auch der Abstand zwischen dem siebten Platz, den in diesem Jahr Wildix belegt, und dem achten mit Nfon ist gering. Wildix ist mit der Note 2,37 nur einen Hauch von den Münchnern mit der Note 2,39 entfernt. Der Cloud-PBX-Anbieter ist im Vergleich zum Vorjahr (Note 2,31) um einen Platz aufgestiegen. Wildix wiederum schaffte es in diesem Jahr zum ersten Mal ins Finale der Leserwahl, im vergangenen Jahr war der Hersteller wegen seiner damals noch recht kleinen Partnerbasis nicht gelistet, schließlich hätte er damals keine ausreichende Anzahl an Bewertungen erhalten. Bei seinem Debüt konnte Wildix schließlich die Kategorien Innovation und Funktionsvielfalt für sich entscheiden, lag ansonsten aber weitgehend im Mittelfeld.
Erstmals erhielt der Hersteller 3CX in diesem Jahr ausreichend Stimmen für das Finale und  belegt den zwölften Platz mit einer Note von 2,54. Gute Bewertungen bekam der Anbieter etwa beim Preis-Leistungs-Verhältnis oder für seine Innova­tionskraft, in den meisten Kategorien bewegt sich 3CX ­allerdings im Mittelfeld der Bewertungen. Einen deutlichen Ruck nach oben im Vergleich zum Vorjahr macht die Deutsche Telefon Standard. 2017 belegte der IP-Centrex-Anbieter mit der Note 2,62 noch den vorletzten Platz, in diesem Jahr reicht es mit der Note 2,53 für Platz elf. Der Anbieter erhielt weitgehend gute Noten, doch es gab auch Ausreißer. In der Kategorie Innovationskraft beispielsweise erzielt die Deutsche Telefon Standard nur den letzten Platz, und auch beim Thema Funktionsvielfalt reicht es nur für einen der unteren Ränge. Im SOHO-Segment konnte der Anbieter in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden, da die Anzahl der Stimmen nicht ausreichte.
Bei Bintec Elmeg reicht es mit der Note 2,71 wie auch schon im SOHO-Bereich nur für einen Platz auf den hinteren Rängen. Im vergangenen Jahr erhielt der Hersteller noch die Note 2,60. Ausschlaggebend für die Bewertung dürfte auch im Mittelstandsbereich der Support sein, der von etlichen Partnern kritisiert wurde. Für Mittelstandskunden bringt der Hersteller aber auch vergleichsweise wenig Neuerungen: Hauptprodukt der Nürnberger ist der Router-TK-Anlagen-Zwitter be.IP, der auch von der Telekom vermarktet wird. Die Hybird-Anlagen, die auch größere Kunden einsetzen können, werden unterdessen kaum mehr weiterentwickelt.
Eine ausführliche Auswertung der Leserwahl zum besten TK-Anlagen- und UC-Hersteller mit den Einzelnoten in allen Kategorien hat Telecom Handel in einem neuen Report auf 80 Seiten zusammengefasst. Dort finden Sie auch weitere Analysen, beispielsweise bei welchen anderen Herstellern die Teilnehmer der Leserwahl noch einkaufen. Sie können den Report ab sofort im Internet unter www.telecom-handel.de/report vorbestellen. Im Abonnement von TH Insight ist der Report enthalten.



Das könnte Sie auch interessieren