iPhone 5S und iPhone 5C 10.09.2013, 20:15 Uhr

Doppelschlag von Apple

Die Katze ist aus dem Sack: Apple hat heute zwei neue iPhone-Modelle vorgestellt. Während es sich beim iPhone 5S um eine technisch aufgemotzte Variante des iPhone 5 handelt, soll das iPhone 5C neue Käufergruppen ansprechen – doch auch das "kleine" iPhone ist kein Schnäppchen.
Apple sollte gewarnt sein: Obwohl sich das iPhone immer noch prächtig verkauft, hat der kalifornische Elektronikkonzern auf einigen Kernmärkten mit schwindenden Marktanteilen im Smartphone-Segment zu kämpfen. Vor allem der Erzrivale und Weltmarktführer Samsung, der mittlerweile mit einer breiten Smartphone-Produktpalette jede nur denkbare Käufergruppe adressiert, macht Apple zu schaffen. Dennoch hielten die Kalifornier bislang unbeirrt an ihrer restriktiven Modellpolitik fest.
Bislang.
Denn heute hat Apple auf einem Event in San Francisco erstmals gleich zwei neue iPhone-Modelle vorgestellt: das iPhone 5C und iPhone 5S. Wie bereits seit Wochen spekuliert wurde, handelt es sich bei dem iPhone 5C um eine Variante, mit der Apple erstmals im bislang vernachlässigten gehobenen Einsteigersegment punkten will ? doch der überraschend hohe Gerätepreis könnte diesem Plan durchaus im Wege stehen. Das iPhone 5S hingegen tritt in die Fußstapfen des aktuellen Modells iPhone 5. Große Überraschungen blieben indes aus: Wer bis zuletzt doch noch an die Existenz eines XXL-iPhones geglaubt hatte, wurde enttäuscht.
Lesen Sie auf der nächsten Seite alle wichtigen Infos zum neuen iPhone 5S.



Das könnte Sie auch interessieren