Vodafone siegt im Fotofinish

Deutsche Telekom gewinnt die Hälfte aller Kategorien

Deutsche Telekom gewinnt die Hälfte aller Kategorien
Obwohl es bei der Deutschen Telekom dieses Mal knapp nicht für den Gesamtsieg gereicht hat, kann der Netzbetreiber zufrieden sein: In 10 der 20 Kategorien liegen die Bonner ganz vorne – das sind sogar drei mehr als bei Vodafone. Rang eins belegt die Telekom unter anderem bei der Schnelligkeit der Auftragsbearbeitung, der Marketingunterstützung für den Fachhandel sowie dem Endkundenmarketing.
Häufig gelobt werden auch Händler-Hotline und -Service. Ein Handelspartner aus Hessen sagt stellvertretend für viele andere: „Die Hotline ist problemlos erreichbar und kompetent.“
Dennoch liegt die Telekom mit der Gesamtnote 2,62 zwei Hundertstel hinter dem Rivalen Vodafone – und satte 0,19 Prozentpunkte hinter dem eigenen Ergebnis des Jahres 2008. Grund hierfür ist unter anderem die deutlich schlechtere Bewertung in der Disziplin „Günstige Tarife“: Lag die Note im Vorjahr hier noch bei 2,71, so erreicht die Telekom nur noch die Note 3,53.
„Die Tarife sind undurchsichtig und überteuert“, beklagt sich ein Händler aus dem Württembergischen. Bemängelt wird von manchen Fachhändlern zudem die starke Fokussierung auf das iPhone. „Die Jungs ruhen sich nur noch auf dem iPhone aus. Daneben gibt es kaum mehr Innovationen“, schreibt ein Handelspartner aus Niedersachsen. Ob dieser das iPhone selbst vermarkten darf, hat er allerdings nicht notiert.
Stolz sein darf die Deutsche Telekom jedoch darauf, dass sie nach Ansicht der Leser von Telecom Handel über das beste Netz verfügt. Mit der Note 1,68 bei der Netzverfügbarkeit und der Note 1,70 beim Datennetz setzen sich die Bonner – wie bereits in den Vorjahren – ganz oben an die Spitze.
O2 hat die günstigsten Tarife
Wie bereits vor zwei Jahren geht Rang drei der Leserwahl mit der Gesamtnote 2,85 (Vorjahr: 2,80) an O2. Das Unternehmen, das mittlerweile unter Telefónica O2 firmiert, belegt immerhin drei erste Plätze: in der Rubrik „Günstige Tarife“, bei Endkunden-Hotline und -Service sowie beim Thema Reklamationsverhalten/Kulanz. Damit löst O2 den Wettbewerber E-Plus als Preisführer ab, der diese Position im Jahr 2008 noch innehatte.
Grund hierfür dürfte die Einführung der beiden Tarifinnovationen O2 o und O2 on sein, mit denen der Netzbetreiber den Markt aufmischte. „Die beiden Tarife haben einfach ein super Preis-Leistungs-Verhältnis für den Kunden“, sagt ein Handelspartner aus dem Raum Stuttgart. Und ein Händler aus Dortmund schreibt: „O2 on ist für mich der beste Business-Tarif im deutschen Mobilfunkmarkt.“



Das könnte Sie auch interessieren