Hemix 22.05.2018, 16:44 Uhr

TK-Branche meldet erneut steigende Umsatzzahlen

Laut dem aktuellen Home Electronics Markt Index (Hemix) gaben die Verbraucher im ersten Quartal mehr Geld aus und bescherten der TK-Branche somit steigende Umsatzzahlen.
(Quelle: Samsung )
Es ist beinahe jedes Quartal dasselbe Bild: Im Hemix, dem Home Electronics Markt Index, der von GfK, gfu und BVT ermittelt wird, müssen die Segmente Unterhaltungselektronik und IT Umsatzrückgänge verbuchen, während die Telekommunikation beständig wächst. Auch im ersten Quartal 2018 setzte sich dieser Trend fort, verglichen wurde mit dem Vorjahresquartal.
Der Umsatzrückgang in der Unterhaltungselektronik ist laut Hemix durch die hohe Nachfrage nach Empfangsgeräten im ersten Quartal 2017 bedingt, da sich die Kunden zu diesem Zeitpunkt auf die DVB-T2-Umstellung vorbereiteten. Das wird deutlich, wenn man die Stückzahlen vergleicht. Im ersten Quartal 2017 kauften die Kunden 1,95 Millionen Set-Top-Boxen, ein Jahr später waren es 60,1 Prozent weniger – nur noch 779 Millionen.
Auch bei den TV-Geräten waren die Kunden zurückhaltend, die verkaufte Stückzahl ging um 14,3 Prozent zurück auf 1,6 Millionen Fernseher. Gut entwickelt sich nach wie vor das Geschäft mit vernetzten Audiogeräten, vor allem aufgrund der zunehmenden Bekanntheit von Sprachassistenten und deren Implementierung in portable und stationäre Lautsprecher. 423 Millionen Stück wurden im ersten Quartal 2018 verkauft, das sind 13,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Allerdings ging der Durchschnittspreis um satte 10,5 Prozent auf 225 Euro zurück, weshalb das Umsatzplus mit 1,9 Prozent und 95 Millionen Euro vergleichsweise gering ausfiel. 



Das könnte Sie auch interessieren