Sprachqualität 12.02.2018, 14:27 Uhr

O2 ermöglicht HD Voice zwischen UMTS- und Festnetz-Telefonaten

Telefónica-Kunden können ab sofort auch bei Gesprächen zwischen UMTS-Mobilfunknetz und Festnetz in HD-Voice-Qualität telefonieren.
(Quelle: Robert Kneschke - Shutterstock )
Telefónica Deutschland arbeitet weiter an der Sprachqualität in seinem Netz: Wie der Münchner Netzbetreiber mitteilte, können Kunden ab sofort auch in HD-Voice-Qualität zwischen dem eigenen UMTS-Mobilfunknetz und dem Festnetz telefonieren.  
Zuvor hatte Telefónica im Rahmen einer Kooperation bereits für seine Kunden netzübergreifende Mobiltelefonate in HD-Voice-Qualität mit Telekom-und Vodafone-Nutzen realisiert; vor wenigen Tagen erfolgte dann die Freischaltung von VoLTE und VoWiFi für alle Eigen- und Partnermarken

Telefónica baut HD-Voice-Nutzung aus

Mit der jüngsten Maßnahme baut Telefónica Deutschland die HD-Voice-Nutzung für seine Kunden weiter aus. Innerhalb des Mobilfunknetzes konnten Nutzer bereits seit Längerem über das UMTS- und LTE-Netz von Telefónica in HD-Voice-Qualität telefonieren. Auch zwischen dem LTE-Mobilfunknetz und dem Festnetz waren HD Voice-Telefonate möglich – per Voice over LTE (VoLTE).
Jetzt kommen die Kunden auch in den Genuss besonders guter Sprachqualität, wenn sie über das UMTS-Netz von Telefónica Deutschland einen IP-basierten Festnetzanschluss anwählen. Voraussetzung ist wie immer, dass beide Teilnehmer ein HD-Voice-fähiges Endgerät nutzen. Zu analogen und ISDN-Telefonanschlüssen lassen sich hingegen keine HD-Voice-Telefonate aufbauen.


TH Kongress 2018


Das könnte Sie auch interessieren